Bhutan, das kleine Königreich zwischen China und Indien war Inhalt eines überaus faszinierenden Vortrags von Frau Dr. Karin Altmann an unserem Clubabend vom 8.2.2016.  Frau Dr. Altmann, die in Bhutan gelebt und unterrichtet hat, hat dort für Ihre Dissertation geforscht. Diese hat sie auch als wunderschönen Bildband FABRIC OF LIFE herausgegeben.


Frau Dr. Karin Altmann ist als Senior Lecturer an der Universität für Angewandte Kunst in Wien und auch in der Kunstermittlung im Essl Museum in Klosterneuburg tätig.

Ein kurzer Einblick in den Vortrag von Frau Altmann (Text Karin Altmann):

„Die von Männern hergestellten Textilien spielen im religiösen Leben Bhutans eine bedeutende Rolle. Sie sind wichtiger Bestandteil bei sakralen Festen, Tänzen und Ritualen und prägen sowohl in der Form von Mönchsroben als auch in der Ausstattung von Tempeln das Bild von Bhutan. Genäht und bestickt werden sie meist von ausgebildeten Mönchen oder Laienmönchen. Die sakrale Kunst der Männer wird als wichtiger Bestandteil ihrer spirituellen Praxis betrachtet. Die Künstler werden eins mit der Gottheit die sie darstellen und die Persönlichkeit des Künstlers bleibt meist hinter seinem Werk verborgen; die Künstler bleiben unbekannt. Bei der Erschaffung sakraler Kunstwerke ist das Einhalten genauer Vorgaben hinsichtlich der Proportionen und der Darstellung der Gottheiten viel wichtiger als das Ausloten der eigenen Kreativität und Fantasie.

Die Webkunst der Frauen beinhaltet alle Arbeitsschritte von der Herstellung und Färbung des Garns bis zur Webarbeit selbst. Je nach Region variieren die Webereien, die vom jeweiligen Klima und der Verfügbarkeit von Materialien abhängig sind. Für die Herstellung von Textilien werden Nesselfasern, Baumwolle, Seide, Schafwolle sowie Yakhaar und –wolle verwendet. Die besonderen Fertigkeiten der Weberinnen kann man an der Nationaltracht Bhutans erkennen, die aus handgewebten Stoffen erzeugt wird. Bhutans Weberinnen genießen ihre künstlerische Freiheit und darüber hinaus ein hohes Ansehen in der Gesellschaft, denn die Weberei hat sich in Bhutan zu einer hohen Kunstform und gleichzeitig zu einem wichtigen Bestandteil der bhutanischen Kultur und Wirtschaft etabliert. Insbesondere Frauen aus den ländlichen Regionen erhalten durch die Weberei die Möglichkeit, ein zusätzliches Einkommen für den Haushalt zu erwirtschaften.“

Fotos von Karin Altmann und Elisabeth Gardavsky.

Weitere Infos zum Buch FABRIC OF LIFE
436 Seiten, Englisch, mit zahlreichen Abbildungen in
Farbe, 24 x 30 cm, Paperback
ISSN 1866-248X /
ISBN 978-3-11-043795-9,
Preis: EUR 49,95
Auch als eBook erhältlich ISBN PDF 978-3-11-042861-2 / ISBN
EPUB 978-3-11-042873-5

 

Advertisements